Software: CAD - Tutorial - Bauteil - Form- und Lagetoleranzen

Aus OptiYummy

Form- und Lagetoleranzen

Geometrische Elemente (z.B. Flächen, Kanten, Achsen) von Bauteilen weichen von der idealen Form und Lage ab:

  • Formtoleranzen: bestimmen den zugelassenen Bereich, in dem das geometrische Element liegen muss und dabei eine "beliebige" Form annehmen darf.
  • Lagetoleranzen: geben Höchstwerte für zulässige Abweichungen von der geometrischen Lage zweier oder mehrerer Elemente zueinander an.

Für jedes geometrische Element muss definiert sein, in welchem Toleranzbereich sich Form und Lage bewegen darf:

  1. Tabellen der Allgemeintoleranz nach DIN ISO 2768-2 definieren für alle nicht anderweitig spezifizierten Elemente den zulässigen Toleranzbereich für die Toleranzklassen H (High) / K (Mittel) / L (Low)
    • Wie wir bereits wissen, besitzt dieser Eintrag im Schriftfeld der Zeichnung keine Auswirkungen auf die Toleranzen der Modellmaße.
  2. Symbole der Form- bzw. Lage-Toleranz mit konkreten Toleranzwerten müssen alle Elemente konkretisieren, deren Form- oder Lage-Toleranzforderungen von der Allgemeintoleranz abweichen.
    • Im Modell besteht mittels MFL > Mit Anmerkung versehen > Geometrische Anmerkung > Toleranzelement die Möglichkeit, solche Form- und Lagetoleranzen zu definieren:
      • Diese "Toleranzelemente" besitzen keinerlei Rückwirkung auf die Toleranzwerte der Modellmaße. Es sind in diesem Sinne reine Anmerkungen.
      • Allerdings existiert für das Modell ein Tool "Toleranzratgeber" (MFL > Mit Anmerkung versehen > Verwalten > Toleranzratgeber), welcher unter Einbeziehung der Modellmaß-Toleranzen die "Stimmigkeit" der definierten "Toleranzelemente" überprüft und Hinweise auf Schwachstellen gibt.
      • Leider ist die Nutzung dieser Toleranzelemente und ihre Projektion in die Zeichnungsansichten nicht intuitiv möglich und bedarf eines größeren Einarbeitungsaufwandes! Deshalb beschränken wir uns in dieser Übung bei den Form- und Lagetoleranzen auf reine Zeichnungsanmerkungen.
    • In der Zeichnung kann man sehr einfach mittels MFL > Mit Anmerkung versehen > Symbole > Form- und Lagetoleranzen die gleiche Wirkung erzielen, allerdings ohne die Möglichkeiten des Toleranzratgebers:
      Software CAD - Tutorial - button form u lagetoleranz.gif
      Software CAD - Tutorial - Bauteil - formtoleranz - kopfauflage ebenheit.gif
      • Die untere Fläche des Führungskopfes soll eine Ebenheitstoleranz von 50 µm besitzen, was in der "Vorderansicht" durch obige Formtoleranz beschrieben wird.
      • Zusätzlich sollen die beiden Seitenflächen entlang der Schwalbenschwanz-Führung eine Parallelitätstoleranz von ebenfalls nur 50 µm aufweisen. Dies kann man in der "Ansicht von unten" analog zur Formtoleranz definieren:
        Software CAD - Tutorial - button bezugssymbol.gif
        Software CAD - Tutorial - Bauteil - lagetoleranz - kopfflaechen parallel.gif
      • Allerdings muss man mittels Bezugssymbol zusätzlich die Bezugsfläche für die Parallelität definieren und dann auch bei der Lagetoleranz darauf Bezug nehmen.