Software: CAD - Tutorial - Kinematik - Koppelgetriebe

Aus OptiYummy

Koppelgetriebe
Software CAD - Tutorial - Kinematik - getriebe mit koppeln.gif

Die Kinematik von Koppelgetrieben wird überwiegend durch die Freiheitsgrade in den Koppelgelenken bestimmt. Diese Freiheitsgrade werden durch "normale" Zusammenbau-Abhängigkeiten definiert (z.B. "Einfügen").

In dieser Übung soll ein Mechanismus aus zwei gleich großen Koppelgliedern an die beiden Räder der Reibrad-Stufe angekoppelt werden. Wir erstellen dazu ein Bauteil Koppel_xx mit 2 Lager-Bohrungen (Ø5 mm) und der Dicke=2 mm auf Basis der folgenden Skizze:

Software CAD - Tutorial - Kinematik - koppel skizze.gif Software CAD - Tutorial - Kinematik - koppel.gif

Wir entwickeln diese Skizze aus einem Linien-Zug, um einen Eindruck zum Rationalisierungspotential des Skizzierprozesses zu erhalten:

  • Ein Bogen-Abschnitt beginnt dabei am Endpunkt einer Linie (oder eines Bogens). Wir beginnen deshalb mit einer Linie. Wir klicken dann auf den Endpunkt dieser Linie und ziehen den Cursor mit gedrückter linker Maustaste in die gewünschte Richtung.
  • Dabei wird ein Bogen erstellt, der als vom ausgewählten Endpunkt tangential oder lotrecht abhängig bestimmt ist.
  • Wir verankern den Schwerpunkt der Koppel im Ursprung des Bauteil-Koordinatensystems.

Wir montieren diese Koppelglieder an den "Kurbeln" der Reibräder (Gelenk-Verbindungen "drehbar"):

  • Nur als Prinzip-Lösung ohne zusätzliche Verbindungselemente.
  • Hinweis: das Drehgelenk zwischen den beiden Koppeln kann man nur idealisiert als Abhängigkeit > Passend > Achsen realisieren (fluchtende Bohrungsachsen).
    Software CAD - Tutorial - Kinematik - koppeln montiert.gif
  • Wenn man nun den Schub bewegt, sollten sich die Koppelglieder mitbewegen!
Achtung: Speichern nicht vergessen!